Positionierung des ASTTI

Wer ist der ASTTI, respektive wer sollte er sein?
Diskussion der Verbandspositionierung mit den Mitgliedern des ASTTI

 
Die Positionierung ist bedeutend für eine Organisation. Sie ist richtungsweisend für die Strategie eines Verbandes und grundlegend für sämtliche Kommunikation nach Innen und Aussen.
Damit sie diese Stärke erhält und auch gelebt werden kann, sollte sie durch sämtliche Betroffenen geteilt werden.
 
Der Vorstand hat sich in mehreren Sitzungen mit der Positionierung und der Weiterentwicklung des ASTTI in den kommenden Jahren auseinandergesetzt und wird seine Erkenntnisse und Pläne präsentieren. Da die Mitglieder elementar sind für den Verband, möchte der Vorstand diesen Vorschlag der Positionierung mit den Mitgliedern besprechen.
 
Bei der Positionierung geht es um die Frage, wer/was der ASTTI ist (sein soll), anhand der folgenden 4 Hauptachsen:

  • Selbstverständnis (wer sind wir und was wollen wir)
  • Zielgruppen (an wen richtet sich der ASTTI in erster Linie und an wen sonst noch)
  • Leistungen (was bietet der ASTTI an oder vielleicht in Zukunft nicht mehr; was sollte er noch anbieten)
  • Umfeld (wie sieht sich der ASTTI im Umfeld der Schweizerischen (und internationalen) Übersetzungsverbände und wie ist das Verhältnis zu den anderen Verbänden)

 
Um das Gespräch zu führen, werden Christoph Rüegger, ASTTI-Präsident und Nadja Blanchard, Projektleiterin an Treffen der Regionalgruppen anwesend sein. Sie werden den erarbeiteten Vorschlag für die Positionierung präsentieren und anschliessend mit Euch diskutieren.
 
Die Termine sind die Folgenden:

    Donnerstag 7. September ab 18 Uhr in der Regionalgruppe Bern
    (Hotel Kreuz, Zeughausgasse 41)
    Dienstag, 12. September ab 18 Uhr in der Regionalgruppe Zürich
    (Restaurant Vis-à-Vis)
    Mittwoch, 13. September ab 18 Uhr in der Regionalgruppe Basel
    (Restaurant Zum Isaak)
    Freitag, 15. September von 18.30 Uhr in der Regionalgruppe Genf
    (Restaurant de la Mère Royaume)

 
Eure Meinung ist gefragt! Dieses Gespräch gibt Euch die Möglichkeit, die künftige Strategie und Entwicklung des ASTTI mitzugestalten. Zu den vier oben erwähnten Achsen dürfen sich die Teilnehmer gerne im Vorfeld Gedanken machen.
 
Das Feedback aus den Regionen wird im Vorstand nochmal behandelt und an der Generalversammlung vom 4. November 2017 in Bern ausführlich diskutiert werden, um die Statutenänderungen 2018 optimal vorbereiten zu können.

Kalender
News
Stellenangebote