Externe Veranstaltungen

IUED talk "Simultaneous Interpreting Through the Eyes of a Neuroscientist"

Tuesday, 22 October 2019, 17.45h, SM O4.25

Am Dienstag, 22. Oktober 2019, haben wir am IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Prof. Dr. Alexis Hervais-Adelman von der Universität Zürich zu Gast. Er spricht über “Simultaneous Interpreting Through the Eyes of a Neuroscientist”. Weitere Informationen finden Sie unten.
Alle Interessierten sind herzlich zu seinem Vortrag eingeladen.

Flyer

Tanslating Europe Forum 2019

Brussels, Thursday 7 - Friday 8 November

Registration is now open

The 6th edition of the Translating Europe Forum will focus on the topic Translation all around us – The added value of translation in business and society.

Registration is now open. The registration link will be available at least until 4 October 2019.
Please be aware that due to the limited places available we might not be able to accommodate all requests for participation.
The conference will be web-streamed.
More information, draft programme and registration


11. Schweizer Symposium für literarische Übersetzerinnen und Übersetzer

16. November 2019, Lenzburg

Das 11. Schweizer Symposium für literarische Übersetzerinnen und Übersetzer bietet Gelegen­heit für Begegnungen und Austausch und widmet sich Themen rund um ihren Berufsalltag. 2019 beschäftigt das Symposium sich mit der Frage der Archivierung. Welche Bedeutung hat das Archiv für Übersetzer? Wie wird es angelegt und gepflegt? Und wie können Übersetzerinnen ihren Schaffensprozess dokumentieren und reflektieren? Es geht einerseits um die langfristige Sicherung individueller Daten, andererseits um die zunehmende Bereitschaft grosser Literaturarchive, die Übersetzerarchive gleich wie Autorenarchive zu behandeln. Damit wird die Übersetzungsgeschichte fassbar als Teil der Literaturgeschichte. In verschiedenen Ateliers auf Deutsch, Französisch und Italienisch vertiefen wir das Thema. Veranstaltet wird der Anlass vom Verband Autorinnen und Autoren der Schweiz A*dS, in dem auch die literarischen Übersetzerinnen und Übersetzer zusammengeschlossen sind, in Zusammenarbeit mit dem Übersetzerhaus Looren, der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und dem Centre de traduction littéraire de Lausanne (CTL) sowie dem Partner vor Ort, dem Aargauer Literaturhaus.

Übersetzerinnen und Übersetzer aller Sprachen bzw. Sprachkombinationen sind herzlich einge­laden!

Programm und Anmeldung

ÜBERSETZEN UND DOLMETSCHEN 4.0. Neue Wege im digitalen Zeitalter

BDÜ-Konferenz, 22. - 24. November 2019, Bonn

Nach den beiden Vorgängerkonferenzen von 2009 und 2012 und dem FIT-Kongress von 2014, die alle erfolgreich in Berlin durchgeführt wurden, veranstaltet der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) am 22. - 24. November 2019 in Bonn in der Reihe „Übersetzen in die Zukunft“ erneut eine dreitägige internationale Konferenz.

Die Konferenz steht unter dem Leitthema ÜBERSETZEN UND DOLMETSCHEN 4.0. Neue Wege im digitalen Zeitalter und wird den Fokus darauf setzen, wie der digitale Umbruch die Arbeit von Übersetzern und Dolmetschern, die Zusammenarbeit mit Kunden und die Erstellung und Beschaffung von Sprachdienstleistungen verändert und somit auch viele Geschäftsmodelle von freien Übersetzern und Dolmetschern, Sprachdienstleistungsunternehmen und hausinternen Sprachendiensten auf den Prüfstand stellt.
Ein Teil der Vorträge und Diskussionen wird simultan in die Sprachen Deutsch und Englisch gedolmetscht. In Kurzseminaren und Workshops können sich Dolmetscher/-innen und Übersetzer/-innen in verschiedenen Spezialisierungen weiterbilden, ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen oder sich im Hinblick auf eine eventuell beabsichtigte Spezialisierung eine erste Orientierung verschaffen.
Auf der begleitenden Fachmesse können sich die Besucher über Systeme für maschinelle Übersetzung, Translation-Memory-Systeme, Werkzeuge zum Informationsmanagement, die neuesten Nachschlagewerke und Dienstleistungsangebote für Übersetzer/-innen und Dolmetscher/-innen informieren.
Im Rahmen einer Netzwerk- und Stellenbörse können Interessierte sich namhaften Unternehmen/Institutionen vorstellen und direkte Kontakte mit potenziellen Arbeit-/Auftraggebern sowie mit Kolleginnen und Kollegen gleicher oder ergänzender Spezialisierung knüpfen.

Weitere Informationen

Traduction et féminisation de la langue française - Journée d'étude

Université de Metz, 27 septembre 2019

Le laboratoire IDEA (Université de Lorraine), axe Langue et supports, en collaboration avec la Représentation de la Commission européenne en France et le laboratoire CLESTHIA (Université Sorbonne Nouvelle Paris 3) organise une journée d’étude (atelier #Traduire l’Europe) sur le thème “Traduction et féminisation de la langue française”.

Cette journée d’étude aura lieu à l’UFR Arts, Lettres et Langues – Metz, amphithéâtre 3, le 27 septembre 2019. Elle vise à réfléchir sur les enjeux et les usages de la féminisation de l’écrit ; elle réunira des enseignant.e.s-chercheur.e.s, des étudiant.e.s, des traducteurs et traductrices indépendant.e.s ainsi que des traducteurs et traductrices de la Commission européenne, du Parlement européen et de l’ONU.

Informations détaillées